Die Neue Gymnasiale Oberstufe im Gallus NGO, im Westen von Frankfurt a.M.

Hier entsteht die Neue Gymnasiale Oberstufe im Gallus Hier entsteht die Neue Gymnasiale Oberstufe im Gallus

Die Neue Gymnasiale Oberstufe im Gallus


Nach vielen Jahren, besser Jahrzehnten, ist es nun endlich beschlossen, im Gallus entsteht eine Neue Gymnasiale Oberstufe im Westen Frankfurts. Natürlich reicht das Einzugsgebiet der NGOS weit über das Gallus mit seinen vielen Quartieren (von der Friedrich-Ebert-Siedlung bis hin zu dem recht jungen Europaviertel) hinaus, es ist ebenso ein Angebot für die angrenzenden Stadtteile und die ganze Stadt Frankfurt.
Jahrzehntelang war [und u.E.n. ist] der Stadtteil, wie der auch übrige Westen Frankfurts, unterversorgt mit Schulangeboten für einen Gymnasialen Abschluß, dem Gymnasium oder einer Gymnasialen Oberstufe. Nach vielen Bemühungen gibt es nun erfreulicherweise immerhin eine Perspektive für die vielen Schüler*innen im Westen der Stadt durch die Neue GOS, die frankfurtweit ein fachlich und pädagogisch äußerst attraktives Angebot darstellen wird.

Die Neue Gymnasiale Oberstufe, die zum Schuljahr 2013/14 in einem Übergangsstandort am Riedberg ihren Betrieb aufgenommen hat, wird in der Krifteler Straße/Idsteiner Straße im Gallus ihr endgültiges Zuhause erhalten. Die neue GOS soll stadtweit helfen, die schon seit vielen Jahren bestehende und stetig steigende Nachfrage nach einem gymnasialen Abschluß, dem Abitur, im Frankfurter Westen abzudecken.

 

Die GOS wird im nördlichen Bereich an Stelle des ehemaligen Sozialrathauses errichtet werden. In dem übrigen Neubau-Komplex sollen zudem zwei Kitas, ein Jugendhaus und ein Eltern-Kind-Treff unterkommen. Als Teil der angedachten "Bildungsmeile" um die Idsteiner Straße, werden z.B. auch die synergetische Nutzung von Mensa, Bücherei und Aula zwischen der neuen Schule und der benachbarten Paul-Hindemith-Schule geprüft.

 

Die Neue Gymnasiale Oberstufe hat bereits im August 2013 ihren Betrieb in einem provisorischen Schulgebäude auf dem Riedberg (Gräfin-Dönhoff-Straße) aufgenommen;
sie firmiert zurzeit als Dependance der Max Beckmann-Schule.

 

Siehe auch: Wir über uns - Die Neue Gymnasiale Oberstufe
"Die Neue Gymnasiale Oberstufe ist momentan verwaltungsrechtlich eine Außenstelle der Max-Beckmann-Schule, arbeitet jedoch weitgehend eigenständig und entwickelt ein eigenes Konzept. Die NGO wird im Frankfurter Stadtteil Gallus ihren endgültigen Standort beziehen. Dies wird noch einige Jahre dauern. Die Frage, wann die NGO in die Eigenständigkeit überführt werden wird, kann zum jetzigen Stand ebenfalls noch nicht beantwortet werden."
[...] Bildungsserver: http://ngo.frankfurt.schule.hessen.de/wir_ueber_uns.html
 

 

Arbeitsgruppe Gymnasiale Oberstufe (AG GOS)

 

Die Arbeitsgruppe Gymnasiale Oberstufe (AG GOS), die vom Sektorenübergreifenden Runden Tisch Gallus initiiert wurde, arbeitet seit Anfang 2014 an der nachhaltigen Bildungs- und Chancengerechtigkeit im Gallus. Die AG GOS begleitet die Entwicklung der GOS kooperativ, sie setzt sich aus vielen verschiedenen Akteuren aus Unternehmen, Politik, sozialen Einrichtungen und Bildungseinrichtungen zusammen (die Elterninitiative KIND IM GALLUS z.B. ist nur ein Akteur unter vielen in dieser AG GOS) und trifft sich regelmäßig und arbeitet an der inhaltlichen Ausgestaltung der GOS. Jede/r ist willkommen sich an der AG zu beteiligen!

 

Für den 17. September 2016 plant die AG GOS von 9-17 Uhr in der Paul-Hindemith-Schule eine "Kreativwerkstatt" unter punktueller Nutzung des Konzepts der Zukunftswerkstatt. Zwischen 9-12 Uhr finden die Impulsreferate mit Kritikphase im Plenum statt, am Nachmittag die zukunftsorientierten Workshops mit Ergebnispräsentation (vielleicht im Rahmen eines „Marktplatzes“). Die Planungen laufen in der AG GOS.

 

  • Das nächste Treffen der Arbeitsgruppe GOS:
    21. Juni 2016 um 17:30 Uhr in der Paul-Hindemith-Schule, Details gern auf Nachfrage
  • Weitere Informationen bei:
    Kristin Friedrich - Engagement im Gallus - eine Initiative von Deutsche Bank, Linklaters und dem Mehrgenerationenhaus Frankfurt, Kinder im Zentrum Gallus  e.V./Mehrgenerationenhaus, Idsteiner Str.91 - 60326 Frankfurt am Main
    Telefon: 069-75084698 - Fax: 069-75002954
    E-Mail: kristin.friedrich [at] kiz-gallus.de

Protokolle vergangener Sitzungen der AG GOS [als PDF-Dateien]:
Protokolle der Arbeitsgruppe Gymnasiale Oberstufe (AG GOS) im Gallus

ältere Protokolle können auf Nachfrage eingesehen werden


 

Anmerkung:
Unabhänig von der Arbeitsgruppe GOS gibt es eine Elternpetition für ein Gymnasium im Frankfurter Westen, da das für Nied fest zugesagte Gymnasium nun doch nicht dort gebaut wird, sondern im sowieso sehr gut mit Gymnasien abgedeckten Westend. Die Eltern sehen diese Petition als Ergänzung zur Schulentwicklung im unterversorgten Westen der Stadt, nicht als Konkurrenz. 
Weitere Infos finden Sie unter: www.openpetition.de (Neues Gymnasium für Gallus, Europaviertel, Gutleutviertel, Rebstock, City-West, Nied, Griesheim)
und in der FR-online: "Kampf für ein neues Gymnasium" oder der FNP: "Bürger fordern Gymnasium im Rebstock"

 

 

AKTUELLES, INFOMATERIALIEN, HINTERGRUND & WEBLINKS

 

Es lohnt sich in diesem Zusammenhang auch, den KIND IM GALLUS-Infokanälen auf Telegram (der WhatsApp-Alternative) und auf Twitter zu folgen:
... ... # Twitter: @kindimgallus ... ... ... # Telegram: telegram.me/kindimgallus ... ...

 

  • Gesetz sollte schulische Sondersituation in Frankfurt erkennen
    Am 11. November 2015 fand im Kulturausschuss des Hessischen Landtages in Wiesbaden eine Anhörung zum SPD-Antrag bezüglich einer Eigenständigkeit von Gymnasialen Oberstufen (GOS) in Hessen statt. Die Mehrheit der Anzuhörenden befürwortete die mögliche Gründung neuer Gymnasialer Oberstufen und dennoch wurde der SPD-Antrag nun im Kulturausschuss mit den Stimmen von CDU und Grünen abgelehnt und die Chancen einer Zustimmung im Hessischen Parlament in Wiesbaden nächste Woche werden als gering eingestuft. Ein eigenständiges Oberstufengymnasium wird aber in Frankfurt dringendst benötig, denn die Anfrage steigt kontinuierlich. Sie bieten den IGS- und Realschülern die Chance das Abitur zu erreichen.

    Die Arbeitsgruppe GOS, die vom Sektorenübergreifenden Runden Tisch Gallus initiiert wurde, arbeitet seit Anfang 2014 an der nachhaltigen Bildungs- und Chancengerechtigkeit im Gallus. Der Runde Tisch Gallus setzt sich aus vielen verschiedenen Akteuren aus Unternehmen, Politik, sozialen Einrichtungen und Bildungseinrichtungen zusammen und trifft sich rund viermal im Jahr um die vielfältigen Herausforderungen und aktuellen Fragestellungen des Stadtteils zu bearbeiten. Die Teilnehmer der AG GOS, der Stadtschülerrat Frankfurt am Main sowie die Projektpartner von 'Engagement im Gallus - eine Initiative von Deutsche Bank, Linklaters und dem Mehrgenerationenhaus Frankfurt' bedauern die Entscheidung des kulturpolitischen Ausschusses  in Hessen sehr.
     

    „Der heterogenen Schülerschaft von Frankfurt ist die Vielfältigkeit der Bildungswege sehr wichtig. Ohne mehr gymnasiale Oberstufenplätze werden die Schulformen gegeneinander ausgespielt, das ist nicht akzeptabel!“, so Johannes Füßler, Stadtschulsprecher von Frankfurt. „Wir befinden uns in einer Sondersituation in Frankfurt und brauchen die entsprechenden Gesetze dringendst. Die verschiedenen Konzepte der gymnasialen Oberstufen bedeuten für viele einen gemeinsamen Neustart. Sie sind sehr beachtenswert und es spricht kein vernünftiger Grund gegen eine Gesetzesänderung, gegen die Chance neue Oberstufen zu bilden und somit mehr Schülern einen höheren Abschluss zu ermöglichen.“
     

    Auch die neue Landesschulsprecherin Svenja Appuhn, die sich im Anhörungsverfahren deutlich für den SPD-Antrag ausgesprochen hatte, bedauert die Entscheidung. „Ich sehe in Oberstufengymnasien insbesondere eine Chance für den Neubeginn von Schülerinnen und Schüler aller Schulformen, die in die Oberstufe wechseln, da diese insbesondere auf Oberstufengymnasien besonders gute individuelle Förderung erhalten. Die Neugründung dieser Schulform zu verbieten, erschließt sich mir nicht“, fasst sie ihre Enttäuschung zusammen.
     

    Während Schüler/-innen an Gymnasien in einem kontinuierlichen Lernumfeld arbeiten können, bereitet der Wechsel von den Integrierten Gesamtschulen an die Oberstufen von Gymnasien häufig Probleme: die unbekannte Lernumgebung, eine fremde Schulkultur, keinerlei Freunde oder Bekannte usw. „Die Durchlässigkeit des Schulsystems ist für viele Frankfurter Schüler elementar und außerdem hat Frankfurt einen hohen Schülerzuwachs in Hessen bis 2030,“ stellt Kristin Friedrich, Projektleiterin von Engagement im Gallus fest.
     

    Es wird daher gefordert, dass die Politik den sachlichen Begründungen der Experten folgt und somit die Bedürfnisse der Schüler/-innen in den Vordergrund stellt.
     

    AG GOS, Frankfurt am Main, 11. Dezember 2015

    # Stenographischer Bericht zur Anhörung im Hessischen Landtag am 11.11.2015 unter www.hessischer-landtag.de (PDF-Datei)
    # Für Ihre Fragen und weiterführende Informationen:
    - Kristin Friedrich - Kinder im Zentrum Gallus e.V. / Mehrgenerationenhaus
    Idsteiner Str. 91, 60326 Frankfurt am Main, E-Mail:  kristin.friedrich@kiz-gallus.de

    - Johannes Füßler - StadtschülerInnenrat Frankfurt am Main, Stadtschulsprecher
    Kurt-Schumacher-Str. 41, 60311 Frankfurt am Main, E-Mail: johannes.fuessler@gmail.com

     

  • "Eigenständigkeit der gymnasialen Oberstufe?"
    Im Rahmen der politischen Diskussion um die Änderung des Dritten Gesetzes zur Qualitätssicherung in hessischen Schulen zugunsten der Ermöglichung neuer eigenständiger gymnasialer Oberstufen hatte die AG GOS zu einer offenen Diskussion mit den Akteuren der Arbeitsgruppe eingeladen. Hierzu fand am Mittwoch, 07. Oktober 2015 um 18:30 Uhr, in der Paul-Hindemith-Schule eine Veranstaltung u.a. mit Vertreter*innen der Frankfurter und Hessischen Bildungspolitik (u.a. mit Landtagsabgeordneten und Stadtparlemantarier*innen), der Frankfurter Schullandschaft, der Elternbeiräte, der Schüler*innenvertretungen, sowie engagierter Einrichtungen und Initiativen statt
     
  • Aufruf und Petition zur Ermöglichung und Gründung neuer, eigenständiger Oberstufengymnasien in Hessen, somit auch für eine eigenständige Gymnasiale Oberstufe im Gallus - wird auch von KIND IM GALLUS unterstützt
    => Der Aufruf an Kultusministerium und Hessischen Landtag, hier online als PDF-Datei [alternative PDF-Datei]
    => ONLINE-PETITION => Online-Petition 
      Petitions-Text als als PDF-Datei [alternativ PDF-Datei-02 / PDF-Datei-03]
    => UNTERSCHRIFTENLISTEN  zum Ausdrucken  
      die Unterschriftenliste hier als PDF-Datei [oder PDF-Datei-02]
    Das Anliegen nach Eigenständigkeit der GOS wird von einem breitem Bündnis in Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet unterstützt, zudem gibt es eine hessenweite Unterstützung für eine entsprechende Gesetzesanpassung.

Wer sich für Gymnasium, Gymnasiale Oberstufe oder Abitur im Gallus/Europaviertel mit seinen vielen Quartieren interessiert, sucht vielleicht nach folgenden Stichworten:
Gymnasium, Gymnasiale Oberstufe, Gallus, Europaviertel, Frankfurt, Abitur, GOS, NGO, Gymnasium Gallus, Gymnasium Europaviertel, Abitur Gallus, Abitur Europaviertel, Gymnasium West

- Kind im Gallus - Elterninitiative in Frankfurt am Main im Gallus mit seinem Europaviertel

Kontakt:

Mailen Sie uns unter

kontakt @ kind-im-gallus.de

(Bitte Leerzeichen entfernen)

 

 

Follow KIND IM GALLUS

TWITTER
@kindimgallus

TELEGRAM
telegram.me/kindimgallus

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kind im Gallus - Elterninitiative in Frankfurt am Main im Gallus mit seinem Europaviertel